Seite auswählen

… bis es zu spät ist?

Viele Menschen halten Jahr um Jahr ihren Schmerz und ihr Unglück im Leben, in der Beziehung, in der Arbeit, mit Krankheiten, mit materiellem Mangel usw. aus.
Irgendwann, wenn es nicht mehr geht kommen sie zu mir und oft kann mit wenigen Stunden eine wesentliche Verbesserung der Lebensumstände erzielt und etliche Beziehungen gerettet werden.

Für viele scheint es ein Gefühl des Versagens, des Scheiterns zu sein, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Man muss es doch alleine schaffen, sind doch erwachsen und groß.

Stimmt, aber leider haben wir nie gelernt, wie wir vernünftig mit Problemen umgehen, wie wir glückliche Beziehungen leben können, wie wir uns selbst immer mehr achten und wertschätzen können, wie wir Glück und Fülle in unser Leben ziehen, die Botschaften von Krankheiten und die Sprache unseres Körpers zu verstehen.

Für jedes Wissensgebiet holen wir uns Hilfe oder machen eine Ausbildung. Das Auto fahren wir selbstverständlich in die Werkstätte, den Fernseher lassen wir reparieren, für Wissensgebiete haben wir Schulen und Universitäten.

Aber für das größte Projekt, das Leben, Beziehungen, wir selbst, versuchen wir es alleine und müssen in der Regel scheitern.

Wir wurden ins Leben geworfen und sollen mit sehr komplexen Themen fertig werden. Aber wie?

Und genau um dieses WIE geht es mir!!

Je eher ich die richtigen Informationen und Werkzeuge an die Hand kriege, desto schneller und leichter kann ich mein Leben neu ausrichten und viel Leid und Schmerz mir ersparen.

Auch ich erlaube mir, in meinen Prozessen externe Hilfe in Form von Seminaren und Einzelsitzungen in Anspruch zu nehmen, obwohl ich meine Werkzeuge kenne und sie anwenden kann. Aber manchmal braucht es einen Blick von Außen, einen freundschaftlichen Rat, ein Anschupsen von außen, ein kleine Information, damit alles wieder klarer wird.

Beziehungen:

Wenn wir eine ungeliebte Arbeitsstelle oder eine scheinbar unerfüllende Beziehung lösen, laufen wir meist wieder in die gleiche oder ähnliche Problematik am neuen Arbeitsplatz oder in der neuen Beziehung rein.

Kennen Sie das? Am Anfang ist alles toll und irgendwann ist das gleiche Problem wieder da?

Warum ist das so?

Weil wir unseren eigenen Anteil am Problem nicht beachtet und gelöst haben.

Gerade Beziehungen werden für mich zu schnell aufgegeben, entweder durch Trennung oder durch frustrierten Rückzug und nebeneinander her leben. Wie viel Lebensenergie und Lebenskraft geht dadurch verloren!!

Und gerade hier gibt es wunderbare Möglichkeiten, wieder frischen Wind in die Beziehung zu bringen, sich wieder zu finden. Aber je mehr Zeit vergeht, desto mehr geht an Gefühlen zueinander kaputt, desto mehr Abstand und Schutzschichten wird aufgebaut und irgendwann gibt es dann wirklich keinen Weg zurück mehr.

Ich finde das sehr schade, weil jedes Paar doch sehr viel miteinander erlebt hat, viel aufgebaut hat, gemeinsame Kinder bekommen und groß gezogen hat. Und das einfach so würdelos wegwerfen?

Gesundheit:

Unser Körper und unsere gesundheitliche Situation ist ein Ergebnis unserer Lebensweise.

Erst, wenn wir die Sprache unseres Körpers, die Botschaften unseres Körpers beginnen wahrzunehmen und zu verstehen, können wir auch erkennen, warum wir uns manches erschaffen haben, warum unser Körper so reagiert und wie der Weg daraus ist.

Wir müssen lernen, die Verantwortung für unser Tun zu übernehmen, hinter das Vordergründige zu blicken, das was wir erschaffen haben anzunehmen, statt immer alles weg haben zu wollen.

Auch hier ist es ratsam, möglichst frühzeitig die sanften Botschaften des Körpers wahr zu nehmen, statt zu warten, bis sich unser Körper nur noch mit einer sehr deutlichen Sprache zum Ausdruck bringen muss.

Leben:

Ich denke, dass es jedem klar ist, dass die Lebenszeit begrenzt ist, die Zeit sehr schnell verstreicht und keiner sagen kann, wie lange das eigene Leben noch andauert. Das Leben ist zu kurz, um auch nur einen weiteren Tag zu verschwenden.

Wie lange wollen wir noch warten, um unser Leben so zu ändern, dass es für uns wieder lebenswert ist?

Jeder hat es verdient, in Glück und Fülle zu leben!

Jeder hat in jedem Moment die Wahl, etwas zu verändern. Doch auch hier braucht es oft eine liebevolle Unterstützung, um die Kraft, den Mut und das Selbstvertrauen für eine Veränderung zu haben.

Meine Erfahrung:

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich folgendes sagen:

Durch das auseinandersetzen mit den Themen und Problemen des Lebens wird das Leben wirklich schöner.

Das liegt nicht daran, dass ein Leben entsteht, das keine Probleme mehr hat. Es wird immer Herausforderungen und Erinnerungen an weniger schöne Erlebnisse im Leben geben.

Aber der Schrecken vor Probleme und vor Traumatas wird geringer bis völlig aufgelöst. Und das bringt die Entspannung im Leben. Ich weiß, dass kein Problem mehr kommt, das mich wirklich aus der Bahn wirft. Ich weiß, dass ich Werkzeuge habe, mit denen ich mich allen Herausforderungen stellen kann.

Und ich weiß, dass mich jede Herausforderung ins Wachsen bringt, dass ich mich selbst immer besser kennenlernen darf, wachsen und weiser werden darf. So entwickeln sich viele Probleme sogar zu einer Art Freude, auch wenn das jetzt vielleicht etwas komisch klingt.

Ja, ich bin glücklich und zufrieden mit meinem Leben und jeder Tag bietet mit viele Momente der Freude und auch viele Momente des Lernens. Dafür bin ich dankbar, denn Leben heißt fließen und nicht Stillstand.

Wie heißt es von Peter Levine (Traumaspezialist) so schön: „Schmerzen werden nicht immer weh tun“. Und wenn sie nicht mehr weh tun, dann wird das Leben so richtig zur Freude!

Es würde mich freuen, wenn Sie es sich im Leben einfacher machen und möglichst früh Ihr Leben in eine gute Bahn lenken.

(c) Februar 2015 Christian Jarosch – www.lachen-lieben.de